Frau spielt Schach
Rezensionen

Witt, L. A.: The Husband Gambit

Der Sohn eines Hollywood-Stars möchte die Homophobie seines Vaters öffentlich sichtbar machen und engagiert deshalb einen arbeitslosen Schauspieler als Ehemann. Sein Plan: Der Vater, der sich für das Amt des Gouverneurs bewirbt, verliert öffentlich die Nerven und enterbt ihn.

Jesse und Hayden sind sympathische Charaktere, die durch ein gewagtes Geschäft verbunden sind und sich ineinander verlieben. Ich habe die Entwicklung der Story genossen. Irgendwann hat sich Hayden aber einmal zu viel über seinen neuen Geldsegen gefreut. Ja, ja, ja – nun hatte es auch der begriffstutzigste Leser begriffen. Mit der Zeit wurde das Erzähltempo zäh wie eine Schuhsohle und langsam wie eine Schildkröte. Zwischen der Hochzeitsreise auf dem Kreuzfahrtschiff und der Eskalation mit dem herrschsüchtigen Vater habe ich so einige Kapitel nur stichprobenartig angelesen. Weil einfach nix passiert ist, was den Schwung der Geschichte aufrecht erhalten hätte.
Hörbücher mit zwei Sprechern empfinde ich als anstrengend. Mit jedem Wechsel des Sprechers muss man sich wieder auf die andere Stimme umgewöhnen. Ist ja nicht so, als würden sie in den Dialogen jeweils eine Person sprechen. Dann wäre es wohl ein Hörspiel.
The Husband Gambit ist ein Buch, welches ich in weiten Teilen genießen konnte. Leider hat es mich nicht restlos überzeugt.

Drei Sterne

Buch bei Amazon ansehen: https://amzn.to/2vtNH8o

Das Buch ist auch in deutscher Übersetzung verfügbar:

Deutsche Übersetzung bei Amazon ansehen: https://amzn.to/37kuTpJ

Meinungen anderer Buchbloggerinnen zum Titel:

Gabis Laberladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.